Cookie Consent by Cookie Consent

Kontakt
created by

Ein Manager möchte wissen, welche BI-Anwendungen im Unternehmen existieren und welche Auswertungen jeweils durchgeführt werden können. Ein Endanwender möchte wissen, ob es einen geeigneten Bericht für seine gewünschte Auswertung gibt.

Herausforderungen im Unternehmen

Ohne eine zentrale Plattform müssen sowohl der Manager als auch der Endanwender an verschiedenen Stellen "auf gut Glück" nach einer vorhandenen Dokumentation suchen. Alternativ beauftragen sie einen IT-Mitarbeiter, der dadurch seine eigentliche Arbeit liegen lassen muss, da die Beantwortung der Anfrage Zeit kostet.

Lösungen mit Enterprise Glossary

Im Enterprise Glossary hat jeder Benutzer mehrere Möglichkeiten, selbstständig nach Informationen zu suchen: Sie können bestehende Glossareinträge mit Stichworten durchsuchen, die Ordnerstruktur durchsuchen oder die Glossareinträge über die Links, die die Einträge miteinander verbinden, durchgehen. Diese gezielten Suchfunktionen minimieren den Zeitaufwand, schaffen Kapazität für Kernaufgaben und erhöhen die Handlungsfähigkeit jedes Einzelnen. Das Enterprise Glossary bietet auch den Mitarbeitern der Fachbereiche einen schnellen Überblick über das Berichtswesen des Unternehmens.

Option A:
Verwenden Sie die Suche, um Elemente zu finden

Option B:
Durchsuchen Sie die Ordnerstruktur, um Elemente zu finden

Option C:
Navigieren Sie über Links von einem Element zum Nächsten

Option D:
Verwenden Sie die Funktion Äquivalent in SAP, um zu navigieren

Das Unternehmen verfügt über Dokumentationen zu Kennzahlen und Berichten an verschiedenen Orten und behandelt diese je nach Abteilung unterschiedlich. Diese Dokumentationen sollen zentral zusammengeführt und verwaltet werden.

Herausforderungen im Unternehmen

Ohne eine zentrale Plattform wird der Zugriff auf die Dokumentation durch verschiedene Benutzer erschwert. Bei der Nutzung eines SharePoints oder Wikis liegt die Herausforderung in der einheitlichen Gestaltung der Dokumentation und der Vermeidung von Redundanzen. Darüber hinaus ist es schwierig, technische Informationen auf dem neuesten Stand zu halten, wenn sie manuell gepflegt werden müssen.

Lösungen mit Enterprise Glossary

Mit dem Enterprise Glossary kann die Dokumentation zentral verwaltet und zur Verfügung gestellt werden. Durch die Verwendung von Vorlagen können Glossareinträge einheitlich und leicht verständlich erstellt werden. Dies ermöglicht die Implementierung einer unternehmensinternen Norm und spart Zeit. Bestehende Dokumentationen können über eine Importfunktion in das Enterprise Glossary importiert werden. Dies vereinfacht den Aufbau und stellt sicher, dass bereits durchgeführte Dokumentationsarbeiten nicht verloren gehen oder erneut durchgeführt werden müssen. Implementierte Kennzahlen und Berichte im SAP BW können in den Glossardefinitionen verknüpft und wichtige Informationen, wie z.B. Verwendungsnachweise, automatisch angezeigt werden.

Step 1:
Erstellen Sie Vorlagen für verschiedene Elemente

Step 2:
Legen Sie Bereiche und Ordnerstrukturen an

Step 3:
Importieren Sie vorhandene Dokumentationen

Step 4:
Erstellen Sie Glossareinträge für alle relevanten Elemente

Ein Key-User legt eine neue Kennzahl oder einen neuen Bericht an. Er möchte diese einerseits dokumentieren, andererseits die relevanten Benutzer über den neuen Bericht informieren. Die Dokumentation sollte sowohl die technischen Aspekte, als auch die technische Umsetzung beinhalten.

Herausforderungen im Unternehmen

Ohne eine zentrale Plattform muss der Key-User ein Office-Dokument oder eine Wiki-Seite an die relevanten Kollegen verteilen. Die notwendigen technischen Informationen müssen entweder mühsam von Hand erstellt oder per Screenshot eingefügt werden. Es können Übertragungsfehler auftreten. Screenshots können vom Empfänger nicht durchsucht werden. Bei zukünftigen Änderungen müssen die technischen Informationen manuell korrigiert werden.

Lösungen mit Enterprise Glossary

Mit einer geeigneten Vorlage kann der Key-User einen standardisierten Eintrag im Glossar für die neue Kennzahl oder den neuen Bericht im Enterprise Glossary anlegen. Technische Informationen können aus SAP BW-Systemen automatisch gelesen und angezeigt werden. Änderungen an der technischen Umsetzung werden automatisch übernommen. Änderungen sind versionsabhängig und können kommentiert werden. Auf Wunsch werden die Benutzer des Enterprise Glossary automatisch über die neuen Einträge im Glossar und Änderungen der Einträge informiert. So wird sichergestellt, dass alle betroffenen Benutzer ohne Zeitverlust informiert werden.

Step 1:
Vorlagen sorgen für standardisierte Glossar-Einträge

Step 2:
Technische Informationen können aus dem SAP BW gelesen werden

Step 3:
Änderungen sind in verschiedenen Versionen transparent

Step 4:
Benachrichtigungen informieren Sie über Änderungen und Neueinträge

Ein Benutzer möchte wissen, wie eine Kennzahl berechnet wird und welche anderen Kennzahlen bei der Berechnung eine Rolle spielen.

Herausforderungen im Unternehmen

In der Regel hat ein Endanwender keine Möglichkeit herauszufinden, wie sich die technische Berechnung einer Kennzahl zusammensetzt. Um festzustellen, ob die Kalkulation den Anforderungen entspricht, muss der Endanwender mit der IT zusammenarbeiten. Das bedeutet zusätzlichen Aufwand für die IT und Wartezeiten für den Endanwender.

Lösungen mit Enterprise Glossary

Das Enterprise Glossary ermöglicht eine vollständige Aufschlüsselung einer Kennzahl. Enthält eine Formel weitere Kennzahlen mit eigenen Formeln, kann der Benutzer die einzelnen Objekte durch eigene Formeln ersetzen und so verschachtelte Formeln auflösen. So kann der Anwender die gesamte Kalkulation auf einen Blick sehen. Dies ermöglicht ein vollständiges Verständnis der Berechnung und der Abhängigkeiten einer Kennzahl.

Ein Mitarbeiter einer Fachabteilung ist Endanwender einer Business Intelligence-Anwendung und benötigt weitere Informationen zu einem Bericht oder einer Kennzahl, die sich innerhalb eines Berichts befindet. Der Mitarbeiter verwendet den Bericht bereits und hat Fragen zu den angezeigten Daten.

Herausforderungen im Unternehmen

Ohne eine zentrale Plattform muss der Nutzer über verschiedene Quellen nach den gewünschten Informationen suchen. Die Aktualität und Qualität der recherchierten Information ist unterschiedlich und unklar. Oft ist das Vertrauen in sie gering, weil sie sich in Qualität und Umfang stark unterscheidet. Die Information kann veraltet und falsch sein.

Lösungen mit Enterprise Glossary

Mit dem Enterprise Glossary können für jeden Bericht Glossareinträge mit weiteren Informationen gespeichert werden. Dies können z.B. Berechnungen von Kennzahlen, verantwortliche Ansprechpartner oder allgemeine Informationen, wie technische Hintergründe sein. Die Suchfunktion des Enterprise Glossarys führt den Benutzer zu den gewünschten Steckbriefen. Alternativ kann der Benutzer über Links im ausgeführten Bericht direkt zu den entsprechenden Profilen der verschiedenen Kennzahlen, Merkmale oder des Berichts im Enterprise Glossary springen. Zu diesem Zweck müssen nur die URLs der passenden Profile an den gewünschten Stellen in den Berichten eingefügt werden. Die Einheitlichkeit und Struktur der Glossareinträge macht sie verständlich und schnell nachvollziehbar. Darüber hinaus können die manuell eingegebenen Informationen durch automatisch ausgelesene SAP-Informationen ergänzt werden. Dies stärkt das Vertrauen in die Aktualität und Richtigkeit der Informationen.

Ein Endbenutzer möchte eine neue Bewertung durchführen, hierfür muss ein Bericht angepasst werden. Der Benutzer möchte nun die Anforderungen für diesen Bericht erfassen und an die IT übertragen. Die IT will herausfinden, welche technischen Objekte von der neuen Anforderung betroffen sind.

Herausforderungen im Unternehmen

Ohne eine zentrale Plattform erstellt der Endanwender in der Regel ein Office-Dokument. Dieses Dokument muss anschließend abgelegt und an die IT weitergeleitet werden. Werden Änderungen an bestehenden Objekten vorgenommen, muss der Entwickler die betroffenen Objekte ermitteln. Auch die Anpassung der Anforderungen durch den Fachbereich und die daraus resultierenden Änderungen an der Implementierung sind stets aktuell zu halten. Hierbei entsteht eine wachsende Sammlung von Dokumenten, bei denen der Überblick verloren geht.

Lösungen mit Enterprise Glossary

Im Enterprise Glossary können Anwender die technischen Aspekte der angeforderten Berichte an einer zentraler Stelle speichern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Informationen darzustellen - sogar Offenlegung ganzer Berechnungen von Kennzahlen. Sobald die angeforderte Kennzahl oder der angeforderte Bericht von der IT implementiert wurde, kann das technische Element im Steckbrief verknüpft werden. Auf diese Weise können die betriebswirtschaftlichen Anforderungen mit der technischen Umsetzung verknüpft werden. Bei zukünftigen Änderungen werden neue Versionen der Glossareinträge erstellt, sodass Änderungen nachvollziehbar bleiben. Beim Anlegen einer neuen Version kann der Benutzer einen Kommentar erfassen und z.B. den Grund für die Änderung erläutern. Bei der Anzeige von Glossareinträgen können auch frühere Versionen eingesehen und ein Diskussionsbereich verwendet werden. Insgesamt verbessert das Enterprise Glossary die Kommunikation und Effizienz bei der Schaffung neuer Elemente durch die Zusammenarbeit zwischen Business und IT.

Step 1:
Erstellen Sie neue oder bearbeiten Sie bestehende Glossareinträge

Step 2:
Hinterlassen Sie einen Kommentar zu den vorgenommenen Änderungen

Step 3:
Verschaffen Sie sich einen Überblick über die vorgenommenen Änderungen

Step 4:
Diskutieren Sie Änderungen mit anderen Benutzern

Zwischen den Abteilungen gibt es ein unterschiedliches Verständnis für relevante Begriffe, die Kennzahlen beschreiben. In einem Flughafen hat ein Marketing-Mitarbeiter ein anderes Verständnis davon, was ein "Passagier" ist, als ein Buchhaltungsmitarbeiter.

Herausforderungen im Unternehmen

Ohne eine zentrale Plattform muss der Nutzer über verschiedene Quellen nach den gewünschten Informationen suchen. Die Aktualität und Qualität der recherchierten Information ist unterschiedlich und unklar. Oft ist das Vertrauen in sie auch deshalb gering, weil sie veraltet oder falsch sein können und in Qualität und Umfang schwanken.

Lösungen mit Enterprise Glossary

Mit dem Enterprise Glossary können für jeden Bericht Glossareinträge mit weiteren Informationen gespeichert werden. Dies können z.B. Berechnungen von Kennzahlen, verantwortliche Ansprechpartner oder allgemeine Informationen wie technische Hintergründe sein. Die Suchfunktion des Enterprise Glossarys führt den Benutzer zu den gewünschten Steckbriefen. Alternativ kann der Benutzer über Links im ausgeführten Bericht direkt zu den entsprechenden Profilen der verschiedenen Kennzahlen, Merkmalen oder des Berichts im Enterprise Glossarys springen. Zu diesem Zweck müssen nur die URLs der passenden Profile an den gewünschten Stellen in den Berichten eingefügt werden. Die Einheitlichkeit und Struktur der Glossareinträge macht sie verständlich und schnell nachvollziehbar. Darüber hinaus können die manuell eingegebenen Informationen durch automatisch eingelesene SAP-Informationen ergänzt werden. Dies stärkt das Vertrauen in die Aktualität und Richtigkeit der Informationen.